glutenfreie kartoffel, parmesan und spinatwaffeln mit langsam geroesteten kirschtomaten

Langsam gebratene Kirschtomaten mit unserem Great Taste ausgezeichnetem Olivenöl mit Thymian ist definitiv ein beliebter Belag in unserem Büro! Es ist süß, prall gefüllt mit Sonnenschein und eine spritzige Alternative zu den traditionellen süßen Garnierungen. Warum machst Du dieses glutenfreie Kartoffel-, Parmesan- und Spinatwaffelrezept nicht zu deinem Lieblingsrezept für Frühstück, Brunch oder Mittagessen!

 

Zutaten

  • 500 Gramm Kirschtomaten
  • 60 ml Azada-Olivenöl & Thymian (zum Rösten)
  • 375 Gramm vorgekochte Kartoffeln, Püriert
  • 2 große Eier, leicht geschlagen
  • 150 Gramm geriebener Cheddar 
  • 2 Esslöffel karamellisierte Zwiebel
  • 80 Gramm Maisstärke
  • Eine Handvoll frischer Babyspinat, sehr fein gehackt
  • Frisch gemahlenes Meersalz und schwarzer Pfeffer
  • Azada Natives Olivenöl Extra (zum Einfetten)

 

 

Zubereitungszeit 30 Minuten

Kochzeit 60 Minuten

Macht 3-4 Waffeln

Dient 2

Glutenfrei | Vegetarisch

Vorbereitung:

  1. Den Ofen auf 180°C (konventionell) oder 160°C (Ventilator) vorheizen.
  2. Zubereitung der gerösteten Tomaten. Die Kirschtomaten mit Azada’s Olivenöl & Thymian und einer großzügigen Würze aus frisch gemahlenem Meersalz und schwarzem Pfeffer abschmecken. Rund 60 Minuten rösten, bis sie weich sind und mit Saft platzen.
  3. Die Waffeln vorbereiten. In der Zwischenzeit alle übrigen Zutaten in einer großen Schüssel vermengen und gut durchmischen. Mit frisch gemahlenem Meersalz und geknacktem schwarzen Pfeffer würzen.
  4. Stelle dein Waffeleisen auf die Hitze und öle es leicht ein. Geben ein Löffel der Mischung in die Maschine und koche sie 5-10 Minuten (je nach Einstellung) oder bis sie knusprig goldgelb ist. Warm halten und den Garvorgang mit der restlichen Mischung wiederholen.
  5. Serviere die Waffeln mit gerösteten Tomaten.

 

Tipps für den Koch

  • Dieses Rezept ist super vielseitig, und wenn Du keine Lust auf Kartoffeln hast, warum nicht Süßkartoffeln oder Kürbis probieren, und dasselbe gilt für den Käse, warum nicht Parmesan oder Mozzarella-Käse probieren?
  • Übriggebliebene Waffeln können im Kühlschrank aufbewahrt und im Backofen bei geringer Hitze langsam aufgewärmt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Abonnieren Sie unsere Aktionen und Rezepte

Newsletter